Qualifizierte Trainer und geschulte Vereins- und Verbandsmitarbeiter sind entscheidend für die weitere positive Entwicklung unseres Sports in Deutschland. Die Aus- und Weiterbildung unserer Trainer und unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Vereinen und Verbänden ist damit DER Erfolgsfaktor, denn mit einer höheren Qualifikation dieser Funktionsträger steigt nachweislich die Qualität der Vereins- und Verbandsarbeit und damit auch die Attraktivität unseres Sports.
Unser Verband bietet ein breit gefächertes Aus- und Weiterbildungsangebot für Trainer in den Bereichen CHEERLEADING und PERFORMANCE CHEER, für Juroren und Referenten und auch für Verbandsmitarbeiter. Schaut einfach mal rein!

Für die Aus- und Weiterbildung der Trainer im Bereich CHEERLEADING gibt es eine Vielzahl von Angeboten. Alle Schulungen werden jeweils regional von den CCVD-Landesverbänden angeboten (Kontakt über die >Landesverbände). Neben einer umfassenden Trainer-C-Ausbildung (6 bzw. 8 Wochenenden) werden von den Landesverbänden je nach Bedarf zusätzlich auch Taping- oder Trampolinkurse, sowie Schulungen zum Kinderschutz oder zur Öffentlichkeitsarbeit im Sport durchgeführt. Der Bundesverband unterstützt die CCVD-Landesverbände bei der Trainer-C-Referentenausbildung und der Konzeptionierung der Angebote. Perspektivisch wird vom Bundesverband auch eine Trainer-B-Schulung angeboten.

Nähere Informationen zur Trainer-C-Ausbildung im Bereich CHEERLEADING erhaltet Ihr in diesem Infodokument oder auch per E-Mail unter ausbildung@ccvd.de. Ausbildungstermine findet Ihr auf der Homepage Eures Landesverbandes oder auch hier.

Aktuelle Angebote

CCVBrandenburg: Trainer-C-Cheerleading

CCVNiedersachsen: Trainer-C-Cheerleading

CCVSachsen: Trainer-C-Cheerleading

Hinweis: Die Trainer-Ausbildung liegt im Zuständigkeitsbereich der CCVD-Landesverbände. Sollte hier von Eurem Landesverband kein Angebot aufgeführt sein, dann bitte direkt bei diesem (Kontakt) nachfragen.

Regelfragentage CHEER:
> CCVHH / CCVSH 17.09.2017 in Hamburg
> CCVSachsen-Anhalt 17.09.2016 in Wernigerode
> CCVSA 17.09.2016 in Wernigerode
> CCVS 23.09.2017 in Chemnitz
> CCVHB 23.09.2017 in Bremen
> CCVNi 24.09.2017 in Wolfenbüttel
> CCVBaWü 24.09.2017 in Stuttgart
> CCVBy 07.10.2017 in Oberhaching
> CCVH 08.10.2017 in Frankfurt a. M.
> CCVB / CCV BRB 14.10.2017 in Berlin
> CCVSW / CCV SL / CCV RP 14.10.17 in Koblenz
> CCVNRW 21.10.2017 in Frechen


Für die Aus- und Weiterbildung der Trainer im Bereich PERFORMANCE CHEER werden bislang von den CCVD-Landesverbänden in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Regelfragentage oder vereinzelte Workshops angeboten. Ausbildungstermine für diesen Bereich unserer Sportart findet Ihr auf der Homepage Eures Landesverbandes (Kontakt) oder auch hier. An einer ganzheitlichen Trainer-C-Ausbildung im Bereich PERFORMANCE CHEER arbeiten wir gerade. Nähere Informationen dazu erhaltet Ihr unter ausbildung@ccvd.de.

Regelfragentage PERFORMANCE Cheer:
> CCVBRB / CCVB 08.10.2017 in Potsdam
> CCVNRW 08.10.2017 in Siegen
> CCVNi 05.11.2017 in Cuxhaven

Bild: fotolia / Sergey Novikov

Unser Trainer-Referentenstab ist bunt gemischt aus Sport- und Erziehungswissenschaftlern, Vereins- und Verbandsfunktionären, Sportmedizinern und Sportpsychologen, Sport- und Physiotherapeuten, Pädagogen und natürlich erfahrenen Ausbildern und Trainern aus den praktischen Bereichen unseres Sports. Der CCVD Ausschuss für Ausbildung (AfA) und die CCVD-Landesverbände suchen gemeinsam nach weiteren Referenten für die verschiedenen Themenmodule der Trainer-C-Ausbildung im Bereich CHEERLEADING und PERFORMANCE CHEER, sodass künftig in jeder Region (bzw. perspektivisch in jedem Landesverband) ein eigener Referentenstab für die Trainer-C-Schulung zur Verfügung steht.

Die Ausbildung zum Trainer-C-Referenten erfolgt in 3 Stufen (Bewerbung, Strukturaufriss, Hospitation) und ist innerhalb von 12 Monaten abzuschließen. Die CCVD-Trainer-C-Referenten können dann jeweils individuell von den Landesverbänden für das jeweilige Thema gebucht werden. Die Terminierung der jeweiligen Ausbildungswochenenden richtet sich natürlich nach der terminlichen Verfügbarkeit der Referenten und den möglichen Terminen des jeweiligen Landesverbandes.
Die Aufwandsentschädigung für einen Referententag ist individuell mit dem CCVD bzw. dem jeweiligen Landesverband abzustimmen. Natürlich werden auch die Reisekosten übernommen.

Eine Referententätigkeit in unserem Sportverband ist damit die perfekte Möglichkeit, um Dein “Hobby” zu Deinem Nebenjob zu machen und zugleich die Weiterentwicklung unseres Sports in Deutschland durch eine effektive Trainerausbildung nachhaltig zu unterstützen. Weitere Informationen dazu erhaltet Ihr in diesem >Infodokument. Fragen und Anregungen bitte per E-Mail an ausbildung@ccvd.de.
(Bild: fotolia / master1305)

Die Ausbildung zum Juror in unserem Verband ist in 4 Stufen gegliedert: Grundausbildung, C-, B-, und A-Lizenz. Jede Lizenzstufe ist für 2 Jahre gültig.

Die Grundausbildung ermöglicht Jury-Hospitationen bei Meisterschaften mit CCVD Regelwerk und setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  • Teilnahme RFT & Bestehen des RFT-Tests
  • erfolgreiche Teilnahme am Grundausbildungslehrgang (jeweils letztes WE im Oktober)
  • mindestens 2 erfolgreiche Hospitationen auf Meisterschaften mit CCVD-Regelwerk

Die Jury-C-Lizenz ermöglicht Wertungseinsätze bei OFFENEN Meisterschaften mit CCVD Regelwerk und setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  • erfolgreiche Teilnahme am Jury-C-Lehrgang (WE vor der Sommerpause, nach der DM)
  • mindestens 1 erfolgreicher Wertungseinsatz bei einer OFFENEN Meisterschaft mit CCVD Regelwerk

Die Jury-B-Lizenz ermöglicht zudem Wertungseinsätze auf offiziellen nationalen Verbandsmeisterschaften (LM/RM/DM) und setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  • erfolgreiche Teilnahme am Jury-B-Lehrgang (WE kurz vor dem LMs/RMs)
  • erfolgreiche Wertungseinsätze bei CCVD LM/RM/DM

Die Jury-A-Lizenz ermöglicht Wertungseinsätze auf allen Meisterschaften mit CCVD-Regelwerk sowie die Aufnahme in den Bewerberpool für internationale Wertungseinsätze und setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  • erfolgreiche Wertungseinsätze bei mindestens 3 Meisterschaften (mit jeweils mindestens 20 Teams) mit CCVD-Regelwerk
  • erfolgreiche Teilnahme an einer ECU/ICU Jury Schulung

Nähere Details zur Juryausbildung im CCVD findet ihr auf >diesem Infodokument.
Bei Fragen zur Juryausbildung im Bereich der C- und B-Lizenzen bitte an cheer-board@ccvd.de bzw. dance-board@ccvd.de wenden.

Nicht nur für unsere Trainer sondern auch für unserer Mitarbeite in den Vereinen und Verbänden sind Aus- und Weiterbildung von essentieller Bedeutung.

Wir empfehlen für die Aus- und Weiterbildung der Funktionsträger ausdrücklich die umfangreichen und sehr informativen Angebote der jeweiligen Landessportbünde und des DOSB zu nutzen. Neben kompletten Vereins- und Verbandsmanager-Lizenzen, werden hier auch Einzelschulungen zum Thema Öffentlichkeitsarbeit, Kinderschutz, Konfliktmanagement, Marketing, Datenschutz, Mitarbeiterführung, Vereinsrecht u.v.m. angeboten. Gern lassen wir Euch bei Interesse hier einige Links oder Kontaktdaten zukommen.

Unser Bundesverband bietet zudem einmal pro Jahr im Rahmen des Bundeshauptausschuss-Wochenendes einen Workshop-Tag für die Mitarbeiter unserer Landesverbände und des Bundesverbandes an. Hier stehen dann je nach Bedarf beispielsweise Diskussionsrunden für unsere Landeslehrwarte, für Mitarbeiter der Landespassstellen oder des Meisterschafts-Boards, Vorträge zur deutschen Sportstruktur und zu LSB-Fördersystemen oder auch kurze Schulungen zum Umgang mit dem CCVD-Backoffice, zur Arbeit mit Online-Verwaltungssystemen oder zur Erstellung von Protokollen, Präsentationen und zur Social-Media-Nutzung auf der Tagesordnung. Fragen hierzu bitte per E-Mail an ausbildung@ccvd.de senden.
(Bild: fotolia / contrastwerkstatt)