CCVD NationalteamZur Homepage des Nationalteams

Bereits in den letzten Monaten und Jahren haben einige unserer Landesverbände immer einmal wieder Trainerweiterbildungen angeboten. Ein ganzheitliches System fehlte aber bisher im CCVD. Beim letzten Bundeshauptausschuss (BHA) Ende Januar haben wir dann gemeinsam mit unseren Landesverbänden ein Konzept erarbeitet, um die Trainerausbildung in unserem Verband voranzubringen. In den letzten Wochen haben wir nun das organisatorische und inhaltliche Konzept nach den Richtlinien des DOSB fertiggestellt. Jetzt geht es an die praktische Umsetzung und dafür benötigen wir zunächst einmal einen großen Pool an kompetenten Referenten. Die Referenten-Ausschreibung mit allen Details findet ihr > hier. Schaut einfach mal rein, vielleicht ist ein Themengebiet dabei, welches ihr künftig als Trainer-Referent im CCVD vermitteln könnt.

Die Trainerausbildung bezieht sich zunächst erst einmal auf den Bereich Cheerleading. Eine Cheerdance-Version soll in den nächsten Wochen erarbeitet werden. Wir würden uns diesbezüglich über neue Mitarbeiter aus dem Cheerdance-Bereich freuen.

Im Bezug auf das Wort "Trainerausbildung" gibt es immer wieder Anfragen in Bezug auf die Förderfähigkeit der Trainer-C-Lizenzen, da diese im deutschen Sportsystem im unmittelbaren Zusammenhang stehen. Da unser Verband noch nicht Mitglied im DOSB ist, können wir aktuell noch nicht in jedem Bundesland förderfähige Lizenzen ausstellen. Einige unserer Landesverbände haben jedoch hier inzwischen Möglichkeiten gefunden, um ihre Trainerausbildungen auch für eine Förderung anerkennen zu lassen. Bei Fragen dazu kontaktiert Ihr bitte Euren zuständigen Landesfachverband.
Dennoch ist es notwendig, Ausbildung und Förderung einmal getrennt voneinander zu betrachten. Im Mittelpunkt einer jeden Ausbildung steht die Vermittlung von Fachwissen, welches bei jeder Tätigkeit der Schlüssel zum Erfolg ist. Die Erweiterung des eigenen Wissensspektrums muss für jeden verantwortungsvollen Trainer die Hauptmotivation für die Teilnahme an einer Trainerausbildung sein. Natürlich ist es verlockend, als "Sahnehäubchen" für die Ausbildung künftig auch noch Fördergelder beziehen zu können. Für uns als Sportverband ist es aber in erster Linie wichtig, unseren Trainern - auch unabhängig von Fördergeldern - eine fachlich fundierte Ausbildung anzubieten, denn von dieser Ausbildungsarbeit werden unsere über 13.500 Mitglieder in ihren Trainingseinheiten wieder profitieren.

Und gleich noch ein Hinweis an die Cheerleader-Teams, die noch nicht Mitglied im CCVD sind: Es gibt in Bezug auf die Anerkennung und die Verlängerung bereits bestehender Cheerleading-Trainer-C-Lizenzen viele Vorurteile, die wir sehr gern im jeweiligen Einzelfall beseitigen. Ruft uns einfach an oder schreibt eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - wir werden Eure Fragen klären und die meisten Bedenken ausräumen.

ICU1 Kopie1Am letzten Wochenende im August nahmen insgesamt 27 A-, B- und C- Juroren an der diesjährigen Juryschulung teil, um sich inhaltlich zum einen auf die Umstellung des neuen Regelwerkes vorzubereiten, aber auch um sich fachlich auf internationaler Ebene weiterzubilden.

Eingeladen wurde Mike Cooper, der durch seine langjährige Wertungserfahrung auf internationaler Ebene und seine Leitung des Jury-und Wertungsgeschehens in der ICU als perfekter Referent für die Schulung gewonnen werden konnte.

Zum einen wurde vor allem der Bereich des diesjährig neu eingeführten Cheers beleuchtet, aber auch alle anderen Skillbereiche wurden in ihren Wertungskriterien behandelt. Cooper stellte durch seine erfrischende und humorvolle Art eindrucksvoll dar, worauf die deutschen Juroren mit Übernahme des Regelwerkes besonders achten sollen.

Einen großen Dank möchte die Jurykomission auch an die Eintracht Frankfurt ausrichten, die mit ihren Räumlichkeiten den Schulungsort zur Verfügung stellte.

Die Jurykomission freut sich auf die kommende Saison und möchte weiterhin Alle einladen, an den Regelfragetagen und der Jury-C-Schulung teilzunehmen.

ICU2 Kopie1

Die neue Saison steht in den Startlöchern, an der Übersetzung des neuen Cheerleading Regelwerkes wird auf Hochtouren gearbeitet und die Organisation der 5 Regelfragentage für den Bereich Cheer ist nun auch abgeschlossen.

Das Cheer Regelwerk wird,wie bereits in den letzten Jahren, Ende August/Anfang September veröffentlicht. Die vorliegende englische Version könnt ihr bereits jetzt schon auf der CCVD Homepage www.ccvd.de downloaden.

Aufgrund der Übernahme des ECU Regelwerkes aller Level und des Bewertungssystems wurde bereits angekündigt, dass es in dieser Saison eine Zentrierung der Regelfragetage auf 5 in den Region Nord, Ost, Süd,West und Mitte geben wird, so dass sicher gestellt werden kann, dass bei allen Schulungen die gleichen Referenten anwesend sein können.

Der Aufbau und die Durchführung der Regelfragentage wird damit auf die Änderungen angepasst,
um alle Vereine bestmöglichst auf die kommende Saison vorzubereiten. Neben der Klärung von Regelwerksfragen wird es auch noch weitere Informationen geben.
Folgende Themenbereich sollen behandelt werden:
• Vorstellung aller Änderungen im Vergleich zur Saison 2014/2015 inkl. Regelfragenteil
• Grundlagen des Bewertungsbogen
• Betrachtung aller Skillbereiche mit Videobeispielen, insbesondere der Skillbereich Cheer
• sinnvoller Routineaufbau passend zum Bewertungsbogen
• Test Jurykundeteil (freiwillig)
Es wird daher empfohlen am gesamten Regelfragetag teilzunehmen.
Der Besuch der kompletten Veranstaltung inkl. Bestehen des Test kann auch weiterhin als Grundbaustein für den Besuch der Jury C Ausbildung genutzt werden. Den Schulungstermin und die Anmeldeunterlagen findet ihr bereits auf der CCVD Homepage.

Wir bitten um Beachtung des Beschlusses des BHA im Juni 2015:
Wenn ein CCVD-Mitgliedsverein künftig auf der SKM oder RM starten möchte, ist die vorherige Teilnahme an einem Regelfragentag für mindestens einen Coach oder einen Aktiven pro Verein ab sofort verpflichtend, um Fragen bezüglich des Regelwerks künftig intern in den Vereinen klären zu können. Bei Nichtteilnahme wird für diesen Verein bei einem Meisterschaftsstart eine Gebühr von 200 Euro pro startendem Team fällig.

Untenstehend findet ihr alle Termine und im Anhang jeweils die Einladungen und Anmeldeunterlagen. Es ist natürlich möglich, auch an einem anderen RFT, als dem des eigenen Landesverbandes oder der Region teilzunehmen.

Termine 2015:
• 13.09.2015 RFT Süd in Oberhaching (ausgerichtet vom CCVBY) Einladnung // Anmeldung
• 20.09.2015 RFT Nord in Lüneburg (CCVNord) Einladung & Anmeldung
• 26.09.2015 RFT Ost in Potsdam (CCVBRB und CCVS) Einladung & Anmeldung
• 27.09.2015 RFT Mitte in Frankfurt (CCVH) Einladung & Anmeldung
• 10.10.2015 RFT West in Frechen (CCVNRW) Einladung // Anmeldung

Bei organisatorischen Fragen zu den einzelnen Regelfragentagen wendet euch bitte an die entsprechenden ausrichtenden Landesverbände.

Bei Fragen zum Regelwerk könnt ihr euch an jederzeit an das Cheerboard (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) wenden.

Wir freuen uns euch auf den RFTs zu sehen!

ccvd2012 jurycschulungDie Vorbereitungen für die neue Saison laufen im Ausschuss für Juroren, Regelwerke und Meisterschaften auf Hochtouren. Zu Ende August wird die aktuelle Version des Regelwerks für die Saison 2015 veröffentlicht und direkt im Anschluss beginnen die Regelfragentagen in den verschiedenen Regionen. Diese sind nicht nur die perfekte Vorbereitung auf die Saison, sondern sind die Teilnahmevoraussetzung für die Jury-C-Schulung am 25. / 26. Oktober in Bad Hersfeld. 

Folgende CHEER Regelfragentage sind bereits fix, die Anmeldung erfolgt über die ausrichtenden Landesverbände:
06.09. Kiel (CCV Nord)
07.09. Hamburg (CCV Nord)
07.09. Sachsen
13.09. Potsdam (CCV Brandenburg) 
14.09. Bayern
14.09. Wolfenbüttel (CCV Nord)
20.09. NRW 28.09. Hessen

25./26.10. Bad Hersfeld Die Anmeldung zur Jury-C-Schulung erfolgt direkt über den CCVD.

Die Termine für die Schulungen im Dance-Bereich finden zentral und kombiniert statt, an je einem Ost- und West-Termin können Teilnehmer Regelfragentag und Jury-C-Schulung gemeinsam absolvieren:
15. / 16. 11. Köln-Deutz
22./ 23. 11. Coswig OT Brockwitz

Anmeldung direkt über den CCVD

Der Ausschuss für Juroren, Regelwerk und Meisterschaften hatte in diesem Herbst alle Hände voll zu tun. Gleich zwölf Mal fanden in den letzten Monaten in verschiedenen Landesverbänden von Nord bis Süd und Ost bis West Regelkundetage statt. Christoph Hintze, Anne Tiepner, Leena Lorenz und Lisa Quadt halfen den Trainerinnen und Trainern, das Regelwerk besser zu verstehen und brachten ihnen die Bewertungsgrundlagen näher. Außerdem fand am vergangenen November-Wochenende die C-Schulung der Cheer-Juroren in Bad Hersfeld statt. Gleich 19 interessierte Teilnehmer ließen sich über zwei Tage von Anne Tiepner und Lisa Quadt mit dem Bewertungssystem vertraut machen und arbeiteten fleißig daran, ihre Judging-Skills aufzubauen. Besonders erfreulich war zudem, dass sich drei der CCVD B-Juroren international weiterbildeten und den Judges Course der ICU besuchten.Während Octavia Brandstätter und Astrid Berger den langen Weg nach Salzburg auf sich nahmen, um von World-Class-Judge Mike Cooper die ICU-Wertungslizenz zu bekommen, fuhr Christoph Hintze bis nach Amsterdam, um dort ins internationale Judging einzusteigen. "Wir sind sehr stolz, unser Kontingent an (international) ausgebildeten Juroren zu erweitern und freuen uns, so gut gewappnet in die neue Saison starten zu können. beschreibt Lisa Quadt den Ist-Zustand im Bereich Jury.

Seite 1 von 2

Suchen

Wichtige Termine

Ausbildungsangebote

Wichtige Kontakte

Für alle Fragen rund um die RMs, DMs & SKM

CCVDPasstelle
passstelle@ccvd.de

CCVD Backoffice
backoffice@ccvd.de

CCVD Jurykommission
für Regelwerks- und
Wertungsfragen
Cheer-Board
cheer-board@ccvd.de
Dance-Board
dance-board@ccvd.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@ccvd.de

CCVD Nationalteam
nationalteam@ccvd.de

CCVD Vorstand
vorstand@ccvd.de

... für alles andere
info@ccvd.de 

 

IMPRESSUM

Go to top