CCVD NationalteamZur Homepage des Nationalteams

ccvd2012 jurycschulungDie Vorbereitungen für die neue Saison laufen im Ausschuss für Juroren, Regelwerke und Meisterschaften auf Hochtouren. Zu Ende August wird die aktuelle Version des Regelwerks für die Saison 2015 veröffentlicht und direkt im Anschluss beginnen die Regelfragentagen in den verschiedenen Regionen. Diese sind nicht nur die perfekte Vorbereitung auf die Saison, sondern sind die Teilnahmevoraussetzung für die Jury-C-Schulung am 25. / 26. Oktober in Bad Hersfeld. 

Folgende CHEER Regelfragentage sind bereits fix, die Anmeldung erfolgt über die ausrichtenden Landesverbände:
06.09. Kiel (CCV Nord)
07.09. Hamburg (CCV Nord)
07.09. Sachsen
13.09. Potsdam (CCV Brandenburg) 
14.09. Bayern
14.09. Wolfenbüttel (CCV Nord)
20.09. NRW 28.09. Hessen

25./26.10. Bad Hersfeld Die Anmeldung zur Jury-C-Schulung erfolgt direkt über den CCVD.

Die Termine für die Schulungen im Dance-Bereich finden zentral und kombiniert statt, an je einem Ost- und West-Termin können Teilnehmer Regelfragentag und Jury-C-Schulung gemeinsam absolvieren:
15. / 16. 11. Köln-Deutz
22./ 23. 11. Coswig OT Brockwitz

Anmeldung direkt über den CCVD

14.06.28Zwei Tage voller sportlicher Highlights und Emotionen liegen hinter uns ... und die beeindruckenden Leistungen der Europameisterschaftsteilnehmer machen deutlich, dass der Leistungsunterschied zwischen dem europäischen und dem amerikanischen Cheerleading stets kleiner wird. 

Ganz besonders stolz sind wir auf unsere deutschen Medaillenträger. Der Europameistertitel im Senior HipHop ging an die CLL Dancers. Das damit erstmals im CheerDance ein Titel nach Deutschland geht, freut uns natürlich ganz besonders! Im Partnerstunt holten Cathleen Vogt und Tino Wollmann vom LCV Dresden die Bronzemedaille. Unser Dank und unsere Anerkennung gilt aber auch allen anderen deutschen Startern, die Deutschland mit ihren Leistungen würdig vertreten haben. Unser Glückwunsch und Respekt geht an alle EM-Medaillenträger. Speziell die skandinavischen und die slowenischen Teams setzen im Stuntbereich neue Maßstäbe.

Wir freuen uns, dass sich Deutschland als toller Gastgeber für die ECU Europameisterschaft erwiesen hat. Zugleich danken wir der ELITE Brands GmbH, die die Ausrichtung der Meisterschaft für den CCVD übernommen und dafür sowohl von den Teilnehmern als auch vom unserem europäischen Spitzenverband viel Lob erhalten hat.

schneeloch.kleinMit großer Freude haben die European Cheer Union (ECU) und der Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland (CCVD) die Zusage erhalten, dass Walter Schneeloch, Präsident des LSB Nordrhein-Westfalen und Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes die Schirmherrschaft für die Europameisterschaft im Cheerleading am 28. / 29.06.2014 in Bonn übernehmen wird. Über 2500 Athleten aus 23 europäischen Ländern werden am letzten Juniwochenende im Bonner Telekom Dome bei der ECU Europameisterschaft 2014 dabei sein.

Seit 2013 ist Cheerleading durch die Aufnahme des Weltverbandes, der International Cheer Union (ICU), in das SportAccord offiziell eine eigenständige Sportart. Die Athleten aus ganz Europa fiebern nun darauf hin, diese weltweite Anerkennung ihres Sports auch dem deutschen Publikum näher zu   bringen.

Neben dem Leistungssport auf der Ebene von Europa- und Weltmeisterschaften findet Cheerleading in Deutschland verstärkt im Breitensportbereich statt. Über 10.000 Cheerleader (davon 80 Prozent unter 18 Jahre) sind aktuell Mitglied im Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland (CCVD), der mit seiner Arbeit speziell den Cheerleading-Nachwuchs und die weitere eigenständige Entwicklung des Sports auf deutscher Ebene fördern möchte.

nada klein

Die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) und der Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e.V. (CCVD) haben eine enge Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Dopingprävention vereinbart. Gerade aufgrund der sehr jungen Altersstruktur ist die Präventionsarbeit in diversen Bereichen und besonders im Thema Doping eine sehr wichtige Aufgabe des Verbandes. Mit der NADA als Partner und Kompetenzträger in diesem Gebiet sehen wir eine grosse Möglichkeit, alle Sportler, Trainer sowie Eltern für dieses Thema zu sensibilisieren.

Die Dopingprävention wird verstärkt im Ausbildungsbereich der Trainer und Aktiven aber auch auf Veranstaltungen, wie Meisterschaften des Verbandes, präsent sein.

Im Bereich Wettkampfkontrollen wird es erste Zusammenarbeiten zwischen der NADA und dem CCVD geben, da das Dopingkontrollsystem auf der Europameisterschaft am 28/ 29.06.2014 in Bonn unter der organisatorischen Führung des CCVD durchgeführt wird. Somit können wichtige Erfahrungen gesammelt werden, um das Dopingkontrollsystem auch im nationalen Wettkampfsystem in Deutschland mittelfristig einzuführen.

"Die NADA Prävention freut sich darauf, gemeinsam mit dem CCVD verschiedene Dopingpräventionsmaßnahmen, wie NADA-App und E-Learning-Plattform für jungen Athleten anzubieten. Ziel ist es, den sauberen Athleten zu unterstützen und zu schützen," sagte Dominic Müser, Leiter der NADA-Prävention.

Informationen zum Thema Antidoping gibt es auf der NADA-Seite www.nada.de und auf der Seite des NADA-Präventionsprogramms www.gemeinsam-gegen-doping.de

 

Mit der Spezialkategorienmeisterschaft, die am 14. Juni ihre Premiere in Krefeld feierte, stehen die letzten deutschen Vertreter bei der ECU EM am kommenden Wochenende fest. Mit einem Startzielsieg qualifizierten sich die Twisters Incredible im Junior Allgirl Groupstunt und werden vom Vizemeister Junior Wildcats tatkräftig unterstützt. Im Junior Coed Groupstunt begeisterten die FTG Pumas und sichern sich zwar den Titel vor den Junior Lions Darmstadt, müssen aber altersbedingt auf die Teilnahme verzichten. Die Junior Lions stellen sich damit allein der europäischen Konkurrenz. Im Senior Allgirl Groupstunt gab es einen spannenden Zweikampf an der Spitze zwischen dem deutschen Meister 2013 und den heimischen LDC Pantropical. Im Finale wendeten die Faries Xtreme das Blatt zu Ihren Gunsten, aber der Zweikampf erlebt bei der EM eine Neuauflage. Shadow Cheer Fierce meldeten sich mit einem eindeutigen Sieg zurück & stehen in Bonn gemeinsam mit dem Vize-Meister Xtreme Rebels im Senior Coed Groupstunt auf der EM-Matte. Mit einem furiosen Sieg legte das Partnerstunt-Siegerpaar Lisa & Marco (Krefeld) die Latte für die EM hoch, aber auch Silbermedaillensieger Cathi & Tino (Dresden) wollen in Bonn die Konkurrenz hinter sich lassen.

Auf der anderen Seite der Matte sitzen für Deutschland am EM-Wochenende Anne Tiepner (Auerbach) und Anke Schönfelder (Berlin) im internationalen Wertungsgericht und werden mit deutscher Gründlichkeit alle Performances bewerten.

CCVD Starterliste

Seite 10 von 14

Suchen

Wichtige Termine

Ausbildungsangebote

Wichtige Kontakte

Für alle Fragen rund um die RMs, DMs & SKM

CCVDPasstelle
passstelle@ccvd.de

CCVD Backoffice
backoffice@ccvd.de

CCVD Jurykommission
für Regelwerks- und
Wertungsfragen
Cheer-Board
cheer-board@ccvd.de
Dance-Board
dance-board@ccvd.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@ccvd.de

CCVD Nationalteam
nationalteam@ccvd.de

CCVD Vorstand
vorstand@ccvd.de

... für alles andere
info@ccvd.de 

 

IMPRESSUM

Go to top